Liberales Klimaschutzkonzept soll Umweltschutz im Kreis voranbringen

04.03.2022 Meldungen FDP Kreisverband Rhein-Erft

Der Umweltausschuss des Kreistages plant die Entwicklung eines Klimaschutzkonzeptes für den Rhein-Erft-Kreis. Die Liberalen der FDP Rhein-Erft sind hier schon einmal in Vorlage gegangen und haben auf ihrem Parteitag am 19. Februar ein Klimaschutzkonzept beschlossen. Das Konzept nennt die direkten und indirekten Einflussmöglichkeiten des Rhein-Erft-Kreises beim Klimaschutz und schlägt konkrete Schritte in Richtung Klimaneutralität im Rhein-Erft-Kreis vor. Sie werden wesentliche Inhalte der politischen Arbeit des Kreisvorstandes und der FDP-Kreistagsfraktion im Rhein-Erft-Kreis bilden.

„Der Klimaschutz im Rhein-Erft-Kreis liegt uns am Herzen“, so Bernhard von Rothkirch, umweltpolitischer Sprecher der FDP Rhein-Erft. „Unser Klimaschutzkonzept bildet einen liberalen Handlungsrahmen mit Vorschlägen, wie das Energie- und Klimaschutzmanagement im Kreishaus vorangetrieben werden sollte, um die CO2-Emissionen und den Energieverbrauch zu reduzieren und die Energieeffizienz zu steigern. Dabei bildet die Zusammenarbeit des Kreises mit den Kommunen und der Kommunen untereinander ein wesentliches Handlungsfeld.“

Die FDP hat dabei u.a. Themen wie die Optimierung des Energiebedarfs der Kreiseigenen Liegenschaften, die CO2-Senkung durch regelmäßige Optimierung der Antriebstechnik der REVK-Busflotte oder das Anpflanzen neuer Wälder auf der Agenda. Aber auch die Verlagerung des Verkehrs vom PKW auf ressourcenschonendere Verkehrsmittel wie Bus oder Fahrrad gehören zum liberalen Klimaschutzkonzept.

Bernhard von Rothkirch

Sachkundiger Bürger der Kreistagsfraktion

mehr erfahren