Projektstudie zu seelischen Störungen von Kindern und Jugendlichen als Pandemiefolgen

Antrag zum Kreisausschuss

12.05.2021 Anträge FDP-Fraktion im Rhein-Erft-Kreis

Sehr geehrter Herr Landrat,

die Fraktionen von CDU, GRÜNEN und FDP beantragen:

Beschlussentwurf:

Um die Strukturen in Bezug auf Kliniken, Praxen, etc. für Kinder und Jugendliche mit seelischen Störungen als Pandemiefolgen im Kreisgebiet zu ermitteln, beantragen wir 15.000 € im Jahre 2021 für eine Projektstudie in den Haushalt einzustellen.

Begründung:

Es liegen zahlreiche Studien zu den Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche (bspw. COPSY oder KIGGS-Studie) vor. Laut den Studienergebnissen werden in Deutschland im Zusammenhang mit der Pandemie vermehrt psychische und psychosomatische Auffälligkeiten verzeichnet. Betroffen sind vor allem Kinder und Jugendliche aus sozial schwächeren Familien und mit Migrationshintergrund.

Die Projektstudie soll die bereits bestehenden Studien wissenschaftlich methodisch aufarbeiten und ggf. bestehende Versorgungslücken im Kreisgebiet aufzeigen.

Dr. Christian Pohlmann

Vorsitzender der FDP Rhein-Erft, Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion

mehr erfahren