Der Rhein-Erft-Kreis soll die Testangebote erhöhen

Gemeinsame Pressemitteilung der Koalition im Rhein-Erft-Kreis

17.08.2020 Meldungen FDP-Fraktion im Rhein-Erft-Kreis

Coronavirus testing. A hand holds a test tube containing a patients sample that has tested positive for coronavirus COVID-19.

Die Landratskandidaten Frank Rock (CDU), Elmar Gillet (Grüne) und der FDP-Spitzenkandidat Christian Pohlmann machen sich für eine zügige Ausweitung der Corona-Test Möglichkeiten im Kreis stark.

In den vergangenen Tagen haben sich sowohl durch Medienberichte sowie vor-Ort-Erlebnisse Zweifel an der lückenlosen Funktion des Testsystems in Praxen ergeben.

Rock, Gillet und Pohlmann sind zwar der Überzeugung, dass in den Arztpraxen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit großem Fleiß für zeitnahe Testangebote sorgen, jedoch es gibt auch nicht hinnehmbare Schwierigkeiten.

„Hier müssen wir mit der Kreisverwaltung, den Hilfs-Organisationen und den Feuerwehren das Testangebot erhöhen“ sind sich die drei Koalitionspolitiker einig. Gleich zu Beginn der Woche wollen sie zielführende Schritte unternehmen.

Die Jamaika-Koalition will erreichen, dass alle Menschen im Kreis, die einen Test benötigen auf kurzem Weg ein verlässliches Angebot erhalten. Dazu soll eine zentrale Telefon Hotline eingerichtet werden, die den Menschen ein konkretes Testangebot vermittelt. Weiterhin will sich die Jamaika-Koalition dafür einsetzen, dass neben einer mobilen Testeinheit, die stationären Einheiten auch Öffnungszeiten samstags und sonntags anbieten.

Die Vorfinanzierung der damit verbunden den Kosten kann nach Einschätzung der Kandidaten Rock, Gillet und Pohlmann vom Kreis übernommen werden.

Christian Pohlmann

Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion, Mitglied des Kreisvorstandes kraft Amtes mit Stimme

mehr erfahren