Mittel für Hilfsorganisationen im Rhein-Erft-Kreis

Antrag zur Sitzung für Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz

30.07.2020 Antrag FDP-Fraktion im Rhein-Erft-Kreis

Sehr geehrter Herr Hermes,

die Koalitionsfraktion von CDU, Grünen und FDP im Rhein-Erft- Kreis beantragen, zur Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz am 19.08.2020 o.g. Punkt auf die Tagesordnung zu nehmen und stellen hierzu nachfolgenden Antrag zur Abstimmung.

Beschluss:

Der Kreistag beschließt, den Kreisverbänden der Hilfsorganisation Deutsches Rotes Kreuz (DRK) und Malteser Hilfsdienst (MHD) jeweils einen Betrag von 15.000 Euro zu gewähren. Den Kreisverbänden der Johanniter Unfallhilfe (JUH) sowie des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) sollen jeweils 5.000 Euro ausgezahlt werden. Die Ausgaben sollen noch in 2020 über- bzw. außerplanmäßig gewährt werden. Die Mittel sollen zweckgebunden konsumtiv oder investiv für das jeweilige Ehrenamt verwendet werden.

Begründung:

In der Coronazeit haben viele Einrichtungen und Organisationen wie Hausärzte, Krankenhäuser und Alten- und Pflegeheime, vor allem aber auch die Hilfsorganisationen Deutsches, Rotes Kreuz, die Johanniter Unfallhilfe und der Arbeiter Samariter Bund eine hervorragende Arbeit für Menschen im Rhein-Erft-Kreis geleistet und so wesentlich dazu beigetragen, dass der Rhein-Erft-Kreis bisher so gut durch die Coronakrise gekommen ist. Insbesondere die Arbeit der zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in diesen Organisationen hat zu diesem Erfolg beigetragen.

Als Dank und Würdigung für dieses besondere ehrenamtliche Engagement sollen diese Mittel insbesondere den ehrenamtlichen Helfern zugutekommen.

Christian Pohlmann

Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion, Mitglied des Kreisvorstandes kraft Amtes mit Stimme

mehr erfahren

Tamer Kandemir

Sachkundiger Bürger

mehr erfahren