#ChancenimBlick-Post

02.02.2024 Meldungen Olaf in der Beek MdB

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit meinem ersten Newsletter in diesem Jahr möchte ich Ihnen noch ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr wünschen. Auch wenn das neue Jahr noch jung ist, so ist schon eine Menge passiert und im politischen Berlin läuft der reguläre Betrieb.

In dieser Woche haben wir die zweite Sitzungswoche des Jahres dazu genutzt, im Deutschen Bundestag den Bundeshaushalt 2024 in zweiter und dritter Lesung zu beraten und zu beschließen. Dank uns Freien Demokraten schaffen wir in schwierigen Zeiten einen finanzpolitischen Dreiklang bestehend aus Entlastungen bei der Einkommens- und Stromsteuer, Rekordinvestitionen und dem Einhalten der Schuldenbremse.

Wir beenden auch den Personalaufwuchs in der Bundesverwaltung – erstmals seit zehn Jahren geht die Personalentwicklung zurück. Zudem werden die Regeln im Sozialstaat für mehr Arbeitsaufnahmen verschärft.

Mit dem heute von Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger vorgestellten Startchancen-Programm bekommen alle jungen Menschen bessere Startchancen ins Leben. Denn: Bildungserfolg muss unabhängig vom Elternhaus sein. Das größte Bildungsprogramm in der Geschichte der Bundesrepublik folgt der FDP-Idee Schulen dort besonders zu fördern, wo die Herausforderungen für Kinder und Jugendliche am größten sind. Dank Bildungsministerin Stark-Watzinger erhalten ab dem kommenden Schuljahr 4000 Schulen Geld für Ausstattung, Schulsozialarbeit und bedarfsgerechte Unterrichtsentwicklung. Das 20 Milliarden-Programm verwandelt so deutschlandweit Brennpunktschulen in Startchancen-Schulen. Wir halten Wort und machen Aufstieg für alle möglich.

Bei Fragen stehe ich Ihnen wie immer gerne zur Verfügung. Schreiben Sie mir gerne über olaf.inderbeek@bundestag.de.