FDP bewertet Ausbau der RB 38 zur S12 positiv

09. Juli 2019, Allgemein, Kreistagsfraktion

Die Bevölkerung wächst, die Straßen werden voller, die Stauzeiten steigen. Es ist höchste Zeit, die Straßen zu entlasten und den Menschen alternative Fortbewegungsmittel schmackhaft zu machen.

Mit dem ÖPNV von Bedburg nach Köln zu fahren ist vor allem für Pendler noch immer keine Alternative: Zu selten, zu langsam, zu lange Umstiegszeiten. Da sitzen die meisten noch immer lieber im klimatisierten Auto und sind trotz Berufsverkehr meistens schneller am Arbeitsplatz als die Bahnpendler.

Das soll sich mit dem Ausbau der RB 38 zur S12 ändern: Die Bahn wird öfter, schneller, umsteigefrei und umweltfreundlicher zwischen Köln und Bedburg fahren.
Die FDP Rhein-Erft begrüßt diese Entwicklung, und besonders Christian Pohlmann, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rhein-Erft-Kreis, setzt sich seit langem für eine Stärkung des ÖPNV ein.

Christian Pohlmann zur Bürgerinfomesse zum Ausbau der Erftbahn
(Link öffnet Facebook-Video)
Bis zum 19. Juli 2019 sind die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, ihre Meinung zum Ausbau der Erftbahn mitzuteilen und per Online-Dialog mitzudiskutieren.

Der Ausbau des ÖPNV kann nur ein Schritt von vielen notwendigen sein, um Umwelt und Klima langfristig zu entlasten. Ausbau des Sharing-Prinzips, Verbesserung der Bedingungen für Radfahrer und Weiterentwicklung der E-Mobilität sind weitere wichtige Bausteine im Entwicklungsprozess zu nachhaltiger, umweltfreundlicher Mobilität.
Denn nur wenn die Menschen mit Alternativen Fortbewegungsmitteln genaus so schnell und unkompliziert an ihr Ziel kommen, werden sie das Auto stehen lassen.