FDP: Koordination von Initiativen zur regionalen Entwicklung

15. Mai 2018, Allgemein, Kreistagsfraktion, Pressemitteilungen, Top News
Der Rhein-Erft-Kreis geht den Strukturwandel aktiv an. Dazu beteiligt er sich einerseits an aktuell mehr als 10 übergeordneten Initiativen wie der Metropolregion Rheinland, dem Stadt-Umland-Netzwerk S.U.N. oder der Innovationsregion Rheinisches Revier (IRR). Andererseits treibt er eigene Programme wie die Standort- und Zukunftsstudie RELoad voran, die Chancen und Handlungsschwerpunkte für die weitere Entwicklung des Rhein-Erft-Kreises bis 2030 herausgearbeitet hat und sich aktuell in Umsetzung befindet.

„Wir wollen sicherzustellen, dass die Initiativen, die vom Rhein-Erft-Kreis initiiert wurden und werden oder an denen er sich beteiligt, ohne Überschneidungen und Doppelarbeit zu optimalen Ergebnisse führen.“ so der umweltpolitische Sprecher der FDP-Kreistagsfraktion. Daher haben wir gemeinsam mit unseren Koalitionspartnern CDU und GRÜNE im Kreisausschuss für Umwelt, Kreisentwicklung und Energie (UKE) beantragt, die Verwaltung zu beauftragen, in den Sitzungen des Ausschusses regelmäßig über die Initiativen zu berichten. Gegenstand der Berichte werden die Zielsetzung, Konzept, Akteure, Finanzierung der einzelnen Initiativen sowie deren Abstimmung untereinander sein“, so v. Rothkirch weiter.

Eine erste Gesamtübersicht über alle Initiativen soll dem UKE-Ausschuss in seiner Novembersitzung vorgelegt werden.