FDP-Kreistagsfraktion spricht sich gegen Personalausschussvorlage aus

13. Juni 2013, Kreisverband

Bergheim/Rhein-Erft-Kreis. Die FDP Kreistagsfraktion im Rhein-Erft-Kreis fordert für die nächste Sitzung des Personalausschuss, die Besetzung der Stelle zur Aufgabenwahrnehmung des Betreuungsgeld intern zu veranlassen. Anlass hierfür ist die Vorlage der Verwaltung, welche die Stelle extern besetzen will.

“Es würden Kosten in Höhe von über 50.000 Euro pro Jahr auf uns zukommen. Vorerst soll die Verwaltung diese Leistungen mit vorhandenen Personal bewältigen, ob wirkich eine Stelle eingerichtet werden muss, sehen wir dann nächstes Jahr.”, so Christian Pohlmann, Vorsitzender der FDP Kreistagsfraktion.

Das Betreuungsgeldgesetz tritt zum 01. August in Kraft.