Bombis: Offensive für Unternehmensgründungen notwendig

14. Juni 2013, Kreisverband

Zum Rückgang der Unternehmensgründungen in Deutschland und der Entwicklung in NRW, wie sie aus den heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgehen, erklärt der mittelstandspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Ralph Bombis:

“Entgegen der Hoffnungen von Wirtschaftsminister Duin gibt es in NRW keinen nennenswerten Anstieg von Unternehmensgründungen. Das ist auch nicht überraschend, denn seit einem Jahr legt die rot-grüne Landesregierung ein wirtschaftsfeindliches Gesetz nach dem anderen vor: Tariftreue- und Vergabegesetz, Rauchverbot, Klimaschutzgesetz, Ladenöffnungsgesetz und weiteres mehr. Wir brauchen endlich Maßnahmen zur Verbesserung des Klimas für Unternehmensgründer, wie sie der Minister bei seinem Amtsantritt in Aussicht gestellt hat, und nicht immer nur das genaue Gegenteil.
Die bloße Behauptung des Wirtschaftsministers, er wolle das Gründungsklima im Land verbessern, reicht potentiellen Unternehmern offensichtlich nicht aus. Das belegen eindeutig die Zahlen. Ein eindeutiger Aufwärtstrend oder gar eine Gründungsoffensive ist hieraus nicht zu erkennen. Es ist sicher nett, wenn der Minister sämtliche Industrie- und Handelskammern in NRW besucht. Die tatsächlichen Belastungen für Gründer werden dadurch aber nicht abgemildert.”