Kulturrucksack

10. April 2013, Fraktionsanträge

Anfrage zur Sitzung des Ausschuss am 24.04.2013

Sehr geehrte Frau Tschepe,

die FDP-Kreistagsfraktion bittet Sie, o.g. TOP auf die kommende Sitzung des

Sozialausschusses 25.04.2013 zu nehmen. Wir bitten Sie, die Verwaltung hierbei einen Überblick des Projekts Kulturrucksack abzugeben und einen Sachstandsbericht  zu der Kulturförderung für Jugendliche und SchülerInnen, die  vom Land NRW und der EU angeboten werden, aufzustellen. Insbesondere möge die Verwaltung folgende Fragen beantworten:

• Welche Kulturförderung für Jugendliche und SchülerInnen werden vom Land NRW und der EU angeboten?

• Werden diese Angebote vom Kreis und in den Städten genutzt?

• Welche kulturellen Angebote werden im Bereich des Projekts „Kulturrucksack NRW“ bereitgestellt?

Begründung:

Kulturelle Bildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer  Gesellschaft. Sie spiegelt die Gesellschaft wieder und treibt deren Entwicklung voran. Die Verbesserung von kultureller Bildung hat für die FDP im Rhein-Erft-Kreise eine hohe Priorität. Die FDP- Fraktion möchte die Bedingungen für kulturelle Bildung besser gestalten und die Optionsvielfalt der kulturellen Angebote weiter ausschöpfen. Kulturelle Bildung fördert Chancengerechtigkeit, Integration und die persönliche Entwicklung der Menschen jeder Herkunft und jeden Alters. Daher müssen die bestehenden kulturellen Angebote im Rhein-Erft-Kreis und in gesamt Nordrhein-Westfalen gestärkt und neue Projekte gefördert werden. Es sollen somit Anreize zu einem stärkeren Engagement für die Kultur geschaffen werden. Die EU spielt hierbei eine große Rolle. Sie trägt dazu bei, dass das gemeinsame kulturelle Erbe bewahrt und den Menschen in Europa zugänglich gemacht wird. Kulturelle Bildung ist ein Bürgerrecht und sollte allen Jugendlichen und SchülerInnen durch kulturelle Angebote näher gebracht werden. Kulturförderung ist ein Bestandteil der Bildung und  somit eine Investition in die Zukunft des Landes.