FDP freut sich über Einstimmigkeit zur Durchführung eines Forschungsprojekts zur Standort- und Fachkräftesicherung

22. Februar 2013, Kreisverband

Bergheim/Rhein-Erft-Kreis. Die FDP-Kreistagsfraktion freut sich, dass ihre Initiative zur Durchführung eines Forschungsprojekts zur Standort- und Fachkräftesicherung am Donnerstag im Kreisausschuss einstimmig angenommen worden ist.

“Der bereits heute prognostizierbare Fachkräftemangel wird ein limitierender Faktor für die wirtschaftliche Entwicklung. Deshalb müssen Betreuungseinrichtungen ausgebaut werden, wenn die Kommunen des Rhein-Erft-Kreises für Hochqualifizierte und vor allem Frauen mit Familie langfristig attraktiv sein wollen.”, so Christian Pohlmann, Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion.

Ziel des Forschungsprojekts ist es Möglichkeiten für mehr Familienfreundlichkeit in der heimischen Wirtschaft aufzuzeigen. Hierzu soll eine systematische, wissenschaftliche Untersuchung erfolgen. Die Liberalen erwarten dadurch nicht nur den Erhalt, sondern auch die Steigerung der regionalen wirtschaftlichen Dynamik.

Auch der mittelstandspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Ralph Bombis MdL zeigte sich erfreut, dass das Thema überfraktionell angenommen wurde: “Jede Branche kämpft natürlich um Fachkräfte, aber gerade der Mittelstand und das Handwerk brauchen Perspektiven, denn sie sind der Motor unserer Wirtschaft.”, so Bombis abschließend.