Martin Wortmann kandidiert für den Bundestag

05. November 2012, Kreisverband

Am 25.10.2012 schickte die Pulheimer FDP Martin Wortmann in das Rennen um einen Platz im Deutschen Bundestag. Auf der Kreiswahlversammlung der FDP Rhein-Erft in Bergheim-Quadrath-Ichendorf setzte er sich in einer Kampfabstimmung deutlich gegen den Kandidaten der FDP Bergheim, Dr. Andreas Zimmer, durch. Von 75 abgegebenen Stimmen erhielt der Pulheimer Wortmann 52 Stimmen. Er überzeugte die Wahlversammlung durch sein schlüssiges Wahlprogramm.

Martin Wortmann, Bundestagskandidat für die Städte Bergheim, Bedburg, Elsdorf, Kerpen, Frechen, Hürth und Pulheim ist seit zehn Jahren in der FDP aktiv und seit dem 1.Oktober 2012 Vorsitzender der Fraktion im Pulheimer Stadtrat. Er forderte die Anwesenden zu einem geschlossenen Bundestagswahlkampf auf, betonte dabei, dass er für alle FDP Ortsverbände im Rhein-Erft-Kreis da sei und kämpfe.

Der FH-Professor steht für Bildungs-, Mittelstands- und Kommunalpolitik. “Bildung ist das Lebenselixier des Mittelstands und Grundvoraussetzung für den Erhalt unseres Wohlstands”, so Wortmann. Die Kommunen spielen hier eine wichtige Rolle. Er sieht sie als die eigentlichen Garanten für Bürgernähe. “Die kommunale Selbstverwaltung ist ein Kind des Liberalismus, das ist Demokratie vor Ort.” In einer Stadt, deren Finanzen unter Zwangsverwaltung stehen, “ist keine Demokratie mehr”, so Wortmann. Der verheiratete Vater von drei Kindern wird sich daher für die Stärkung der Kommunen einsetzen.

Der Kreisvorsitzende Ralph Bombis gratulierte dem gewählten Kandidaten Martin Wortmann zu seiner Wahl und zeigte sich überzeugt, dass die FDP in einen erfolgreichen Bundestagswahlkampf starten werde: “Mit Martin Wortmann haben wir einen Kandidaten, der die Inhalte der FDP im Wahlkampf auf den Punkt bringen und mit einem starken Kreisverband im Rücken ein gutes Ergebnis holen wird.”

Foto: Jutta Schönau