FDP dankt Kreisdirektorin für ihre Arbeit

30. Mai 2012, Kreisverband

Vorübergehende Geschäftsverteilung in der Kreisverwaltung

Rhein-Erft-Kreis. Ralph Bombis MdL, Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion, erklärt zu der offiziellen Verabschiedung der Kreisdirektorin durch den Landrat:

“Im Namen der FDP-Kreistagsfraktion bedanke ich mich bei der Kreisdirektorin Frau Dauber für ihre erfolgreiche Tätigkeit. Die gemeinsame Arbeit in den letzten Jahren war durch mehrere gravierende VerÄnderungen für den Rhein-Erft-Kreis geprägt. Für den Verwaltungsvorstand und die Politik im Kreis ist die gewonnene und immer noch bestehende Schuldenfreiheit besonders hervorzuheben. Diese sichert langfristig den eigenständigen Gestaltungsspielraum, ohne auf die Mildtätigkeit der Landesregierung angewiesen zu sein.”

Zu der vorläufigen Geschäftsverteilung nach dem Ausscheiden Daubers erklärt Bombis weiter:.

“Die FDP-Kreistagsfraktion bedauert das Ausscheiden der Kreisdirektorin und begrüßt, dass der Landrat die Verwaltung auch nach dem Ausscheiden von Frau Dauber durch eine unmittelbare Vertretungsregelung handlungsfähig hält. Die bisher bei der Kreisdirektorin angesiedelten Geschäftsbereiche werden auf die verbliebenden Dezernenten verteilt. Die Bereiche Finanzen, Organisation und IT werden dem Dezernat III unterstellt. Dezernent Martin Schmitz (FDP) übernimmt damit auch den aus Sicht der FDP besonders wichtigen Geschäftsbereich Finanzen.”