Besuch mit Gisel Piltz, MdB beim CJD in Frechen

07. Mai 2012, Kreisverband

Am 4.5.2012 besuchte der Landtagswahlkandidat Jan Schiller gemeinsam mit der stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Bundestagsfraktion und stellvertretenden FDP-Landesvorsitzenden Gisela Piltz, MdB das CJD Jugenddorf in Frechen. Zuerst zeigte Herr Besserer, Gesamtleiter der Einrichtung, den Campus und gewährte und Einblicke in ein paar der insgesamt 25 dort angebotenen Ausbildungsgänge.

Piltz und Schiller waren beeindruckt von der großen Zahl junger Menschen, die bei CJD in Frechen die Chance bekommen, den Einstieg in ein geregeltes Berufsleben zu finden. Mit einer Erfolgsquote von ca. 65 Prozent ist das CJD ein hervorragendes Beispiel, wie man durch gezielte Förderung jungen Menschen mit Lerndefiziten oder aus schwierigem Umfeld in Arbeit bringen kann. Das ist für diese jungen Menschen eine einmalige Chance und für die Gesellschaft insgesamt ein höchstlohnenswerter Ansatz.

Auch Gisela Piltz zeigte sich beeindruckt von der Intensität der Betreuung und der freundlichen und offenen Atmosphäre im CJD Frechen.

Auch das Thema Inklusion wurde im Rahmen des Besuches angesprochen. Die FDP steht auf dem Standpunkt, dass Inklusion dort, wo beide Seiten davon profitieren können, weiter vorangebracht und gefördert werden muss. Aber es gibt keine allgemein gültige Aussage, dass Inklusion in allen Fällen funktioniert. Daher muss je nach Art und Grad der Behinderung eines Menschen individuell bewertet werden, ob eine Inklusion in Betracht kommt.