Weiterentwicklung des SPNV im NVR (hier: Bereich des Rhein-Erft-Kreises)

17. Juni 2011, Fraktionsanträge

Sehr geehrter Herr Bortlisz-Dickhoff,

die FDP-Kreistagsfraktion im Rhein-Erft-Kreis bittet Sie o.g. Punkt auf die Tagesordnung der Sitzung des Verkehrsausschusses, am 30.06.2011, zu nehmen und nachfolgenden Beschlussentwurf zur Abstimmung stellen zu lassen. Wir bitten nach Beratung im Verkehrsausschuss um Weiterleitung der Vorlage an den Kreisausschuss und Kreistag.

Beschlussvorschlag:
Der Kreistag begrüßt die Überlegungen des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland zur Weiterentwicklung des SchienenPersonenNahVerkehr in unserer Region. Insb. unterstätzt er die folgenden Planungen:
– Die Anbindung der Städte Bedburg und Bergheim an das S-Bahn-Netz über die Linie S 12.
– Die Anbindung der Stadt Pulheim an das S-Bahn-Netz über die Linie S 6.
– Die Anbindung der Städte Erftstadt und Hürth an das S-Bahn-Netz über die Linie S 15.

Begründung:
Der ZV NVR hat anbei liegende Entwicklungsperspektiven für den SPNV im NVR in der Sitzung des Hauptausschusses am 17. Juni durch die Geschäftsführung zur Kenntnis bekommen. Der ZV NVR hat diese Planungen dabei grundsätzlich begrüßt. Der Rhein-Erft-Kreis sollte die Planungen, welche einen weitgehenden S-Bahn-Ausbau im Kreis vorsieht, unterstätzen und damit ein richtiges Signal in die Beratungen des ZV NVR senden.

Mit freundlichen Grüßen,

Gez. Ralph Bombis
Fraktionsvorsitzender

Gez. Christian Pohlmann
Stv. Fraktionsvorsitzender

F.d.R. Marlene Ages
Fraktionssekretärin