Bombis: “Brühl und Wesseling ans S-Bahn-Netz anschließen”

24. Juni 2011, Kreisverband

FDP setzt sich für eine S 16 über Brühl-Wesseling bis zum Flughafen Köln/Bonn ein

Brühl/Wesseling/Rhein-Erft-Kreis. In den vergangenen Wochen haben die politischen Beratungen im Nahverkehr Rheinland (Zweckverband der Kreise und Großstädte im Rheinland) über die künftige Gestaltung des Schienenpersonennahverkehrs begonnen. Die FDP Rhein-Erft bringt nun mit einer S-Bahn-Anbindung von Brühl und Wesseling ein neues Vorhaben in die Planungen ein. Nach Vorstellung der Liberalen soll die in Aussicht gestellte, neue S-Bahn-Linie S 16 (Leverkusen – Köln-Hbf – Köln-Süd – Köln Bonner Wall) über Hürth-Kalscheuren bis zu einer neuen S-Bahn-Haltestelle zwischen Brühl und Wesseling (in Höhe der L 150) geführt werden. Langfristig ist auch eine Weiterführung der S 16 über den Rhein bis zum Flughafen Köln-Bonn realisiert werden.

Ralph Bombis, Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion und letztjähriger Landtagskandidat für Brühl, Erftstadt und Wesseling erklärte dazu: “Wir haben hier die einmalige Chance die S-Bahn-Anbindung im Süden des Kreises zu realisieren. Mit einer Haltestelle zwischen Brühl und Wesseling würde den Pendlern aus Brühl und Wesseling eine weitere Möglichkeit gegeben schnell und unkompliziert nach Köln zu kommen. Langfristig kann im Zuge der Realisierung der “Rheinquerung L 150n” bei Wesseling-Nord/Köln-Godorf auch eine Anbindung der S 16 an den Flughafen erfolgen. Dies wäre für den Rhein-Erft-Kreis ein enormer Standortvorteil.”

Die FDP-Kreistagsfraktion hat Ihre Vorstellungen in einem Antrag konkretisiert. Der Entschließungsantrag wird im Kreisverkehrsausschuss am 30.06. zur Abstimmung gestellt. Der Vorsitzende der FDP-NVR-Fraktion, Christian Pohlmann, hat bereits Unterstützung im Zweckverband angekündigt und will die Variante noch in diesem Jahr in den Nahverkehrsplan des Zweckverbandes NVR aufnehmen lassen.