FDP beantragt Bericht über die Winterschäden an den Kreisstraßen

07. Januar 2011, Kreisverband

Pohlmann: Rhein-Erft-Kreis offensichtlich gut aufgestellt, genaueres werden wir nun erfahren

Bergheim/Rhein-Erft-Kreis. Nach den ersten harten Winterwochen hat die FDP-Kreistagsfraktion von der Kreisverwaltung einen Bericht über die Winterschäden an den Straßen des Rhein-Erft-Kreises eingefordert. Auf Grund des harten Winters wird auch dieses Jahr bundesweit mit erheblichen Mehrbelastungen für die öffentliche Hand gerechnet, um die entstandenen Schäden an der Verkehrsinfrastruktur zu beheben. Über die Schäden und die Kosten wird die Verwaltung den Kreisverkehrsausschuss daher informieren.

Christian Pohlmann, stv. Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion und verkehrspolitischer Sprecher betont: „Für die FDP steht aufgrund der schwierigen Haushaltssituation in diesem Jahr fest, dass die Instandhaltung klar Priorität vor neuen Straßenbauprojekten hat. Wir haben bereits in der Vergangenheit Wert auf den Infrastrukturerhalt gelegt und werden dies auch dieses Jahr tun. Es nutzt dem Bürger wenig auf neuen Straßen zu fahren, wenn die alten nicht in Schuss gehalten werden.“

Konkret hat die FDP die Verwaltung gebeten zu beantworten, welche Kreisstraßen beschädigt worden sind und mit welchen Kosten zu rechnen ist. Die Verwaltung wird einen Zwischenbericht bereits im Kreisausschuss Mitte Februar abgeben.