Fielitz: Sexualisierte Gewalt im Schulsport darf kein Tabuthema sein

28. September 2010, Kreisverband

FDP fordert die Sensibilisierung von Lehrkräften

Bergheim/Rhein-Erft-Kreis. Am 21.09.2010 fand im Kreishaus in Bergheim ein Informationsabend des Kreissportbundes Rhein-Erft e.V. statt mit dem Thema “Schweigen schätzt die Falschen” – handeln gegen sexualisierte Gewalt im Sport.”

Eva Fielitz, Sportpolitische Sprecherin der FDP-Kreistagsfraktion meint nach dem Besuch der Veranstaltung: “Es handelt sich um eine komplexe Situation, jedoch zeigen die Vorkommnisse in jüngster Zeit und Berichte in den Medien, dass die Sensibilität der Bevölkerung für sexualisierte Gewalt gewachsen ist. Worüber man früher schwieg, weil es nicht sein durfte, darüber wird heute breit und ausführlich berichtet. Über Gewalt, sexualisierte Gewalt, Belöstigungen und Missbrauch zu Schweigen hilft den Opfern nicht. Deshalb sollten Maßnahmen zur Enttabuisierung der Thematik im Schulsport und zur Sensibilisierung von Lehrkräften für Probleme sexualisierter Gewalt ergriffen werden.”

Der Kreissportbund Rhein-Erft veranstaltete diesen Informationsabend aus der Sicht des Vereinssportes. Verlässliche Daten über das Ausmaß des Problems im Schulsport gibt es jedoch bis heute allenfalls nur tendenziell. Sollte es zu sexualisierter Gewalt im Schulsport gekommen sein, haben die Kinder und Jugendlichen kaum die Möglichkeit, sich dem Sportunterricht zu entziehen. Hier hilft dann nur, bei VerdachtsÄußerungen und Beschwerden diese ernst zu nehmen und für kompetente Aufklärung zu sorgen.