Hürth/Rhein-Erft-Kreis:
Engel 20 Jahre FDP-Vorsitzender
Alter Kreisvorstand – neuer Kreisvorstand

07. Februar 2010, Kreisverband

Auf ihrem Kreisparteitag wählten die FDP-Mitglieder im Rhein-Erft-Kreis in Urwahl ihren Kreisvorstand für die Amtszeit 2010-2012. Insgesamt waren von 630 Mitgliedern 114 Mitglieder anwesend.
Horst Engel MdL kandidierte auf Vorschlag des Kreisvorstandes erneut und wurde mit rund 67 Prozent zum Kreisvorsitzenden wiedergewählt. Mit Ja stimmten 76 Mitglieder, mit Nein 31, 7 enthielten sich der Stimme. Engel: “Nach 34 Jahren in der FDP, davon 20 Jahre als Kreisvorsitzender, habe ich gelernt Wahlergebnisse in Demut hinzunehmen”. In seiner Rede ging Engel ausführlich auf die aktuelle politische Lage ein und übte scharfe Kritik am Verhalten der CSU in der Bundesregierung.

Zur stellvertretenden Kreisvorsitzenden wurde die neue Bundestagsabgeordnete Gabi Molitor (Erftstadt) wiedergewählt; sie erhielt rund 87 Prozent Ja-Stimmen. Zum stellvertretenden Kreisvorsitzenden wurde der Fraktionsvorsitzende der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Wesseling, Detlef Troppens, mit rund 61 Prozent Ja-Stimmen wiedergewählt. Zum dritten der drei gleichberechtigten stellvertretenden Kreisvorsitzenden wurde der Vorsitzende der FDP in Bergheim, Lars Effetz, mit rund 84 Prozent Ja-Stimmen wiedergewählt. Zum Schatzmeister wurde Stefan Westerschulze (Kerpen) mit rund 86 Prozent Ja-Stimmen wiedergewählt. Zum Schriftführer wurde Jan Schiller (Brühl) mit rund 76 Prozent Ja-Stimmer wiedergewählt. Für die sechs Beisitzerpositionen kandidierten und wurden gewählt: Alexander Houben (Elsdorf) mit rund 84 Prozent Ja-Stimmen, Susanne Kayser-Dobiey (Frechen) mit rund 94 Prozent Ja-Stimmen, Saleh Mati (Hürth) mit rund 93 Prozent Ja-Stimmen, Anja Mitter (Bedburg) mit rund 89 Prozent Ja-Stimmen, Christian Pohlmann (Kerpen) mit rund 92 Prozent Ja-Stimmen und Karl-Heinz Weingarten (Pulheim) mit rund 89 Prozent Ja-Stimmen.

Ralph Bombis (Erftstadt) gab für die Kreistagsfraktion seinen Bericht. Er stellte die soliden Kreisfinanzen und die gute Bildungspolitik der Fraktion heraus.

Bei den Antragsberatungen wurde der Antrag, “Mindestanforderungen an Vermittler von Kapitalanlageprodukten” mit großer Mehrheit angenommen.

Anlage: Redeauszug Engel