Anfrage: Berichterstattung zur 115-Rufnummer

01. Februar 2010, Fraktionsanträge

Sehr geehrter Herr Weingarten,

die FDP-Kreistagsfraktion bittet Sie in der kommenden Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Organisati-on und Liegenschaften, am 04. Februar 2010, o.g. Punkt unter TOP 6 “Anfragen” zu behandeln. Sollte eine Beantwortung zu diesem Zeitpunkt noch nicht möglich sein, bitten wir die Anfrage samt Beantwortung in den Kreisausschuss zu verweisen. Wir bitten Sie, die Verwaltung hierbei einen Sachstandsbericht zur aktuellen Entwicklung beim Projekt Rufnummer 115 abgeben zu lassen. Insb. möge die Verwaltung folgende Fragen beantworten:
– Wie haben sich die monatlichen Kosten für 115 und 830 in den letzten zwei Jahren bis heute ent-wickelt?
– Wie viele Gespräche sind in diesem Zeitraum auf diesen Nummern monatlich eingegangen (Einzelzahlen pro Monat, unterteilt nach 115 und 830)?
– Haben sich die geschützten Kosten (siehe DS 24/2009, Seite 4f) ergeben bzw. inwieweit haben sich VerÄnderungen ergeben?
– Sind die prognostizierten Personalkostenersparnisse (siehe DS 24/2009, Seite 6f) realisiert worden?

Mit freundlichen Grüßen,

Gez. Ralph Bombis
Fraktionsvorsitzender

F.d.R. Marlene Ages
Fraktionssekretärin