FDP stellt Einsparungen, Personalentwicklung und IT-Konzept in den Vordergrund

25. Januar 2010, Kreisverband

Kreistagsfraktion beendet Haushaltsberatung

Rhein-Erft-Kreis/Wesseling. Die FDP-Kreistagsfraktion hat am Wochenende Ihre zweiwöchigen Beratungen zum Kreishaushalt 2010 in Wesseling mit einer Fraktionsklausur beendet. Die Liberalen stellen weitere Einsparungen im Kreishaushalt, eine innovative Personalentwicklung und den Einstieg in ein umfassendes IT-Konzept in den Mittelpunkt Ihrer kommenden Anträge zum Kreishaushalt. Die FDP hat dabei Einsparungen in Gesamthöhe von rund 1,7 Mio. Euro vorgesehen. Eine Millionen Euro sollen davon auf eine globale Senkung der Personalkosten entfallen.

„Wir setzen damit ein deutliches Zeichen für eine öffentliche Haushaltsdisziplin. In einer Zeit in der sich die deutsche Wirtschaft gerade von der schweren Krise der vergangenen beiden Jahre erholt, muss die öffentliche Hand mit gutem Beispiel vorangehen. Insbesondere Anschaffungen, die auch in den kommenden Jahren erbracht werden können und dann in Kooperation mit anderen Kreisen und Städten günstiger werden, müssen nicht heute erledigt werden. Hierunter fallen viele IT-Projekte. Zudem werden wir die Personalentwicklung in der Kreisverwaltung zum Schwerpunkt unserer Politik in dieser Wahlperiode machen. Deshalb werden wir der im Koalitionsvertrag vorgesehenen Personalkostenkappung ein Traineeprogramm zur Förderung des Führungskräftenachwuchses anbei stellen.“, so Ralph Bombis, Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion.

Die von der FDP in den letzten Jahren initiierten Projekte insbesondere im Bildungsbereich, wie zum Beispiel die technische Fachhochschule, werden zudem im Haushalt 2010 weiter wie vorgesehen berücksichtigt. Bombis: „Dies alles geschieht unter Erhaltung des schuldenfreien Kreises! Denn dieser ist die Voraussetzung, um in wirtschaftlich schlechten Zeiten Gestaltungsspielraum zu behalten, ohne die Kommunen stärker zu belasten.