Europa vor Ort – Alexander Graf Lambsdorff besuchte Pulheim”

28. Mai 2009, Kreisverband

” und mehrere hundert zufällig vorbeikommende Passanten hatten am 27. Mai 2009 die Gelegenheit, den stellvertretenden Vorsitzenden der FDP im Europäischen Parlament auf dem Pulheimer Marktplatz zu erleben.

Doch es blieb nicht nur beim “Angucken” eines waschechten Europapolitikers. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten die Chance, konkrete Fragen an Lambsdorff zu stellen. Das Spektrum reichte dabei von der Frage, ob die EU wirklich ein überbürokratisierten Beamtenapparat ist über die Frage, ob es wirklich notwendig sei, Gl”hbirnen per Gesetz zu verbieten bis hin zu hitzigen Debatten über das Für und Wider einer Beitrittsperspektive für die Türkei. Alexander Graf Lambsdorff warb dabei immer wieder für die liberale Sicht auf die (europäischen) Dinge und schaffte es, selbst sehr komplexe Sachverhalte anschaulich darzustellen. “Es ist zum Teil eine regelrechte Offenbarung zu erfahren, wie groß der Einfluss der Europäischen Union auf unser alltägliches Leben wirklich ist. Bei Manchem kann man sich nur an den Kopf fassen; bei Einigem begreift man aber auch, welche großen Vorteile wir durch die europäische Integration haben.” erklärt Luzia Kilias, die Vorsitzende der Pulheimer FDP.

Die Spitzenkandidatin zur Stadtratswahl am 30. August ist sich sicher “dass der Ausgang der Europawahl auch für alle Kommunalpolitiker wichtig ist. Vieles von dem, was heutzutage in Brüssel entschieden wird, hat unmittelbaren Einfluss auf das tägliche Leben aller Bürgerinnen und Bürger. Deshalb ist es so wichtig, auch bei der Europawahl am übernächsten Sonntag seine Stimme abzugeben. Nur so kann man Einfluss auf die Entscheidungen in Europa nehmen.” so Kilias.

Alexander Graf Lambsdorffs Besuch im Rhein-Erft-Kreis hat gezeigt, was die FDP im Europäischen Parlament ausmacht: Sie kämpft für ein Europa der Freiheit und der Bürgerrechte; für ein Europa, in dem es echte Chancengerechtigkeit gibt, statt nur Gleichmacherei auf einem niedrigen Niveau. Deshalb sind sich die Pulheimer Liberalen sicher: Am 7. Juni muss die Stimme der Freiheit in Europa gestärkt werden.