Datenmissbrauch

29. Oktober 2008, Fraktionsanträge

Sehr geehrter Herr Dr. Rolle,

seitens der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein wird derzeitig von zwei Vorfällen von massenhaftem Datenmissbrauch berichtet. Insgesamt sollen mehr als 200.000 Datensätze gestohlen worden sein, darunter auch 17.000 Bankverbindungen. Wir bitten Sie vor diesem Hintergrund oben genannten Punkt auf die Ta-gesordnung der Sitzung des nächsten Ausschusses für Soziales, Gesundheit, Senioren und Familie, am 13. November 2008, zunehmen. Bitte laden Sie hierzu Vertreter der lokalen Verbraucherzentralen ein, damit über das Problem einführend berichtet werden kann und anschließend für Rückfragen möglich sind. Insbesondere würde uns interessieren, ob auch Datensätze aus dem Rhein-Erft-Kreis hier missbraucht wurden.

Mit freundlichen Grüßen

Gez. Ralph Bombis
Fraktionsvorsitzender

Gez. Ingeborg Breunsbach
Sozialpolitische Sprecherin

F.d.R. Marlene Ages
Fraktionssekretärin