Bombis: „WfG-Leitung rechtzeitig regeln“

10. Juni 2008, Kreisverband

FDP begrüßt den Vorschlag des WfG-Aufsichtsratsvorsitzen“den

Rhein-Erft-Kreis. Die FDP-Kreistagsfraktion hat für den Vorschlag des Aufsichtsratsvorsitzenden der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Erft mbH (WfG), Willi Zylajew (CDU), klare Zustimmung signalisiert. Dieser hatte am Wochenende vorgeschlagen, die bisherige Geschäftsführerin, Anne Schmitt-Sausen, auf der kommenden Aufsichtsratssitzung für weiter acht Jahre zu bestätigen. Der Fraktionsvorsitzende, Ralph Bombis, kündigte an, dass die Liberalen dem Vorschlag folgen wollen.

„Frau Schmitt-Sausen hat in den vergangenen sieben Jahren der Gesellschaft ein weithin wahrnehmbares Profil gegeben. Die kreiseigene Wirtschaftsförderung hat es verstanden, den Rhein-Erft-Kreis auf Fachmessen erfolgreich zu vermarkten. Die Förderung der IT- und der Logistikbranche haben in der Wirtschaft breite Zustimmung gefunden. Auch wurden zukunftsweisende Projekte, wie die Unternehmensnachfolge und die Gründungsberatung über viele Jahre hin aufgebaut.“, so Bombis.

„Wir sehen daher in der Wiederbesetzung der Geschäftsleitung durch Frau Schmitt-Sausen eine große Chance diese wertvolle Arbeit weiter fortzusetzen. Durch die Kontinuität ist sichergestellt, dass begonnene Projekte erfolgreich abgeschlossen werden. Ich gehe davon aus, dass dem Vorschlag des Aufsichtsratsvorsitzenden mit großer Mehrheit oder Einstimmigkeit gefolgt wird. Eine rechtzeitige Festlegung gibt auch den Mitarbeitern und der Geschäftsführung die notwendige Planungssicherheit.“, so Bombis abschließend.