FDP fordert mehr Bewegung in den Schulen

17. Juni 2007, Kreisverband

Frechen: Studienergebnisse der EU und diverser Krankenkassen zeigen, dass Grundschüler in Deutschland heute bis zu neun Stunden täglich sitzend verbringen. Die Kinder können nicht richtig sehen, hören haben Gleichgewichtsstörungen und 30 % sind zu dick, so auch das Gesundheitsamt im Gesundheitsbericht des Kreises.

Für die Frechener FDP ist dieser Zustand nicht hinnehmbar und sie fordert deshalb eine überprüfung und erste Schritte zur Abhilfe.

Die Liberalen setzen dabei auf den Schulsport und fordern die Verwaltung auf zu prüfen, wieviele Stunden Sportunterricht an den Grundschulen wöchentlich stattfinden bzw. ausfallen. Dieses Ergebnis soll im Schulausschuss und dem Sportausschuss vorgetragen werden. Sinnvoll wäre es nach Meinung der Liberalen, eine gemeinsame Sitzung von Schul- und Sportausschuss einzuberufen, um die Ergebnisse auszuwerten. Auch ein „runder Tisch“ mit Vertretern der Sportvereine und Schulleitern wäre eine echte Option für die FDP, um dieses Problem in den Griff zu bekommen.

„Das Thema Schulsport ist so wichtig, dass es auf die Tagesordnung jeder Sitzung des Schul- und Sportausschusses gehören sollte. Natürlich sind auch die Eltern gefragt, indem Sie in der Freizeit für genügend Ausgleich und ausreichend Bewegung der Kinder sorgen. Wir müssen alles daran setzen, um unsere Kinder – fit fürs lernen – zu machen“, so die FDP.