FDP will Chancen für Wasserstoffbusse ausloten

13. Juli 2006, Kreisverband

Kreisliberale fordern Bericht der Kreisverwaltung zum Einsatz von Wasserstoffbussen an

Bergheim / Rhein-Erft-Kreis. Die Möglichkeit zur Einführung von Bussen mit Wasserstoffantrieb im Rhein-Erft-Kreis sollen nach Forderung der Kreisliberalen im kommenden Kreisverkehrsausschuss erörtert werden. Die FDP-Kreistagsfraktion hat hierzu am Donnerstag einen entsprechenden Antrag an die Kreisverwaltung gerichtet und um einen Sachstandsbericht gebeten.

Hintergrund ist der Beitritt der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) zur Interessensgemeinschaft Wasserstoff (IGH2) im letzten Monat. “Die skizzierten Potentiale des Wasserstoffantriebs für Busse hören sich sehr viel versprechend an. Wenn wir es schaffen, dadurch die Umwelt zu schonen, vom -l wegzukommen und gleichzeitig langfristig Kosten einzusparen, dann lohnt sich diese Technologie. Die Verwaltung soll nun erläutern, inwieweit ein Einsatz im Rhein-Erft-Kreis möglich ist und welche Faktoren dabei zu beachten sind.”, erklärt Christian Pohlmann, verkehrspolitischer Sprecher der FDP Rhein-Erft die Initiative.

Das Thema Wasserstoffbusse im Rhein-Erft-Kreis wird nun auf der kommenden Sitzung des Verkehrsausschusses am 17. August thematisiert werden.