FDP: Kinderarztversorgung gewährleistet?

27. Januar 2006, Kreisverband

Liberale sehen Gefahr der medizinischen Unterversorgung für Kinder in Bedburg

Bedburg/Bergheim/Rhein-Erft-Kreis. Nach dem Wegzug eines Kinderarztes aus Bergheim-Mitte nach Pulheim befürchtet die FDP-Kreistagsfraktion im Rhein-Erft-Kreis eine Unterversorgung im nordwestlichen Teil des Kreises. “Insbesondere für die Bedburger werden nun die KinderÄrzte knapp. Für rund 700 Kinder nur zwei Ärzte in der näheren Umgebung – nämlich in Bedburg-Mitte und Bergheim-Mitte – erscheint uns nicht ausreichend”, so Ingeborg Breunsbach, gesundheitspolitische Sprecherin der FDP.

Ralph Bombis, FDP-Fraktionsvorsitzen”der ergänzt dazu: “Es muss nach unserer Auffassung ein weiterer Kinderarzt in Bedburg oder Bergheim angesiedelt werden. Die kassenärztliche Vereinigung sollte in dieser Richtung aktiv werden.”