FDP will Kommunen um 835.000 Euro entlasten

15. Dezember 2005, Kreisverband

Bergheim/Rhein-Erft-Kreis. Die FDP-Kreistagsfraktion im Rhein-Erft-Kreis will im kommenden Kreishaushalt die angekündigte Umlagensenkung des Landschaftsverbandes Rheinland an die Städte und Gemeinden im Kreis eins zu eins weitergeben. Auf ihrer letzten Fraktionssitzung in diesem Jahr sprach sich die FDP am Dienstag für die Entlastung der zehn Rhein-Erft-Kommunen um voraussichtlich 835.000 – aus.

Hintergrund ist eine Ankündigung der LVR-Koalition vom vergangenen Freitag, nach welcher die Umlage um 0,2 % sinken soll. “Wir fordern, dass diese Entlastung an die Kommunen weitergegeben wird”, so Ralph Bombis, Fraktionsvorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion. Dies müsse nach Meinung der FDP Vorrang haben, auch wenn zugleich vom Bund in Sachen Hartz IV immer neue Hiobs-Botschaften zu hören seien und ansonsten die Aufstellung des Kreishaushaltes ebenfalls ein erheblicher Kraftakt werden dürfte.