FDP: Tourismusförderung bringt Geld in den Kreis

24. November 2005, Kreisverband

Bergheim/Rhein-Erft-Kreis. Im Vorfeld der Kreistagssitzung vom Donnerstag, den 24.11, haben sich Vorsitzende der FDP Stadtratsfraktionen, sowie die FDP Fraktion im Kreistag des Rhein-Erft-Kreises für eine Erhöhung des Zuschusses an den Rhein-Erft Tourismusverein ausgesprochen. Konkret soll der Zuschuss seitens des Rhein-Erft-Kreises jährlich um 20.000 – steigen, um somit die Tourismusförderung zu stärken.

Die Runde der Vorsitzenden war der Ansicht, dass die Förderung des lokalen Tourismuses vor allem den Städten und ihren Bürgern zu Gute kommt. WIe die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Erft, Frau Anne Schmitt-Sausen, darlegte, lässt jeder Hotelgast im Durchschnitt rund 100 – im Kreis. Bei einer Anzahl von 700.000 übernachtung pro Jahr im Kreis sei der Tourismus somit eine wichtige Einnahmequelle für die gesamte Wirtschaft im Kreis, welche einen jährlichen Umsatz von 70 Millionen – ausmache. Zudem gebe es beispielsweise in Brühl dieses Jahr eine Steigerung in zweistelliger Höhe im Vergleich zum Vorjahr.

“Diese Tatsachen zeigen, dass die Tourismusförderung für den Kreis von enormer ökonomischer Bedeutung ist. Sie dient der Erhöhung der Kaufkraft und somit auch indirekt den städtischen Haushalten durch eine erhöhte Gewerbesteuereinnahme. Jeder, der sich dem verschliesst, geführdet die Sanierung der städtischen Haushalte sowie die Arbeits- und Ausbildungsplätze vieler Leute.