Antrag zum kommenden Ausschuss für Soziales,

30. November 2005, Fraktionsanträge

Sehr geehrter Herr Dr. Rolle,

die FDP-Kreistagsfraktion im Rhein-Erft-Kreis beantragt für die kommende Sit-zung des Ausschusses für Soziales einen Tagesordnungspunkt „Migrationfürde-rung im kinderfreundlichen Kreis“ vorzusehen.

Beschlussvorschlag:
Der Sozialausschuss bittet die Kreisverwaltung mit den Städten Kontakt aufzu-nehmen, um gemeinsam auf die Errichtung von Familienzentren im Rhein-Erft-Kreis hinzuwirken. Hierbei soll insbesondere daraufhin gewirkt werden, von den 3.000 Pilotprojekten möglichst viele bei möglichst hoher Landesförderung in den Kreis zu holen.

Begründung:
Die FDP-Kreistagsfraktion im Rhein-Erft-Kreis begrüßt diese Initiative, da in sol-chen Familienförderzentren unter anderem die Sprachkenntnisse von Müttern und Kindern mit Migrationsintergrund gefördert werden sollen. Unserer Meinung nach soll die Sprachförderung dabei ab dem 4. Lebensjahr beginnen um evtl. Defizite rechtzeitig abarbeiten zu können.

Wir beantragen zudem den TOP im öffentlichen Teil zu behandeln.

Mit freundlichen Grüßen

Gez.
Ralph Bombis
Fraktionsvorsitzender

Gez.
Ingeborg Breunsbach
Sozialpolitische Sprecherin

F.d.R.
Christian Pohlmann
Fraktionsgeschäftsführer