Sicherheit auf der K25 in Pulheim-Sinthern nach Fertigstellung des Baugebietes 77 – Auf dem Acker”

02. September 2005, Fraktionsanträge

Sehr geehrter Herr Landrat,

die FDP-Kreistagsfraktion beantragt für die kommende Sitzung des Verkehrs-ausschusses am 29. September 2005, den oben genannten Punkt auf die Tagesordnung aufzunehmen.

Die FDP ist besorgt über die Sicherheit auf der K25 in Pulheim-Sinthern zwischen den Strassen “Kirchgasse” bzw. “Glessener Weg” und der Strasse “Zum Birkengraben”. Wir sehen die Sicherheit insbesondere gefährdet, da sich sowohl das Verkehrsaufkommen auf diesem Teil der Kreisstrasse als auch die Anzahl der Fußgänger auf den Bürgersteigen entlang selbiger, nach der Fertigstellung des Baugebietes 77 “Auf dem Acker” in Sinthern, erhöhen dürfte. Insbesondere die Sicherheit der Kinder aus dem neuen Baugebiet, für welche die überquerung der K25 ein Teil ihres allmorgendlichen Weges zum Kindergarten sein wird, muss weiterhin gewährleisten werden.

Wir bitten die Verwaltung daher in Abstimmung mit der Kreispolizeibehörde und der Stadt Pulheim
1. die Ist-Situation sowie die Soll-Situation, nach der Fertigstellung des Baugebietes 77, bzgl. Verkehrsaufkommen und Verkehrssicherheit entlang der K25 in Pulheim-Sinthern in der kommenden Sitzung des Verkehrausschusses darzustellen und
2. ein Konzept zu erarbeiten durch den
a. die allgemeine Sicherheit entlang der K25 und
b. im Besonderen die sichere überquerung der K25 in Höhe der Kreuzstr. für die Kinder auf ihrem Weg zum Kindergarten, auf der Ostseite der Brauweiler Str.,
in Sinthern auch nach Fertigstellung des Baugebietes 77 gewährleistet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Ralph Bombis gez. Christian Pohlmann
Fraktionsvorsitzender verkehrspolitischer Sprecher

f.d.R. Marlene Ages
Fraktionssekretärin