FDP: Versteckter Sprengsatz

01. März 2005, Kreisverband

Die FDP Kreistagsfraktion hat Landrat Werner Stump aufgefordert, die Auswirkungen des reduzierten Stellenplanes mit den daraus resultierenden Einsparungen konkret darzulegen.

Im Personalhaushalt sind keine Tarifsteigerungen eingerechnet und die Einsparungen lediglich mit ca. EUR 370.000 dargestellt. Das wirft Fragen auf: Alleine die Verlagerung der Kreisleitstelle nach Kerpen führt bereits zu Einsparungen in Höhe von EUR 940.000 bei den Personalkosten. Ferner dürfte auch die Privatisierung des Heinrich Menge Institutes und die Ausgliederung der Beihilfestelle für weitere nicht unerhebliche Einsparungen sorgen.

Karl Heinz Weingarten, Vorsitzender des Finanzausschusses ( FDP):
Da im Personalhaushalt keine Tarifsteigerungen berücksichtigt sind, erwarten wir weit höhere Einsparungen, als die veranschlagten EUR 370.000.