Weltjugendtag als Chance für Erftstädter Jugendliche verstehen

21. Januar 2005, Kreisverband

Die stellvertretende Vorsitzende der FDP Erftstadt Gabi Molitor teilt mit:

Weltjugendtag als Chance für Erftstädter Jugendliche verstehen.

Der FDP-Ortsverband Erftstadt hat auf seiner Sitzung am Montagabend ausführlich über den Weltjugendtag diskutiert. Dieses Großereignis der katholischen Kirche in der letzten Woche der Sommerferien wird auch in Erftstadt spürbar werden, wie HARALD DUDZUS, stellvertretender Landrat, seinen Bericht über die Planungen des Weltjugendtages zusammenfasste.
In Erftstadt würden sich zwei Tage lang ca. 4000 Jugendliche aufhalten und kirchliche Veranstaltungen besuchen.
Die Jungen Liberalen sehen dies als gute Chance zur Begegnung für Erftstädter Jugendliche. “Wann kommen schon einmal so viele junge Leute aus dem Ausland zu uns in die Stadt”, meinte BERND ST”HLER, Stv. Juli-Vorsitzender. Eine Open-Air-Veranstaltung auf dem Lechenicher Marktplatz oder dem Marienplatz in Liblar b”te eine gute Gelegenheit die Gastfreundlichkeit der Stadt und ihrer Bürger zu zeigen und mit den jungen Besuchern aus aller Welt ins Gespräch zu kommen.
Der Vorsitzende der FDP-Stadtratsfraktion DR. HANS-EDUARD HILLE will dazu eine Anfrage an den Bürgermeister richten. Sie soll darauf abzielen, den Weltjugendtag auch zu einem Event für Erftstädter Jugendliche zu machen.